Interview mit Tom Mögele

von Tom Mögele

27. September 2018

Im Folgenden finden Sie einen Kurztext von Tom Mögele zu seinem bisherigen Lebensweg sowie ein Interview mit ihm.



Mein bisheriger Weg

Ich kam mit Fähigkeiten auf diese Welt, die mir das Leben mit der Familie und meinen Mitmenschen nicht einfach machten. Zum einen war ich viel sensibler als andere Kinder, zum anderen hatte ich völlig andere Gedankenansätze und ging dadurch mit Dingen anders um, als man es von Kindern normalerweise erwartet. Meine Familie wurde durch die Art und Weise, wie ich die Dinge wahrnahm und annahm, sehr herausgefordert. Ich sah Ereignisse, die geschehen würden, konnte Menschen und deren Situationen exakt beschreiben, aber man glaubte mir nicht, auch wenn sich meine Aussagen im Nachhinein als wahr herausstellten.

Lange Zeit lebte ich in meinem eigenen Kosmos. Als Teenager begann ich, viel Sport zu treiben, um durch körperliche Erschöpfung die erweiterte Wahrnehmung auszuschalten. Das funktionierte einige Jahre sehr gut, bis zu dem Zeitpunkt, als ich sechzehn Jahre alt wurde und mich diese Wahrnehmung wieder einzuholen begann. Das Gegenteil war jetzt der Fall: Je mehr Sport ich trieb und je mehr mein Körper ermüdete, desto feinfühliger wurde ich.

Diese Feinfühligkeit eröffnete mir im Berufsleben viele Möglichkeiten, und wenn ich mich auf mich selbst verliess, lief alles hervorragend. Sobald ich aber versuchte, Situationen auf der «normalen» Verstandesebene zu lösen oder Menschen und Geschäftspartner intellektuell zu verstehen, kam meistens nicht das heraus, was erwünscht war, und ich geriet wiederholt in schwierige Situationen. So entschied ich mich, Verstandesentscheidungen aus meinem Leben zu verbannen und mich nur noch auf mein Gespür zu verlassen.

Anfangs war ich unsicher, doch wie ich feststellte, war dies tatsächlich der bessere Weg. Menschen traten in mein Leben, die mich darin unterstützten, diese Sinne zu schärfen. Manche Situationen waren sehr ungewöhnlich und für viele unglaublich, aber sehr effektiv. Mein Leben wurde einfacher und einfacher, und je einfacher es wurde, desto mehr verstand ich, was es umzusetzen galt. So habe ich MindFlow entwickelt, mit dem Ziel, das Leben einfach werden zu lassen, damit wir es in jeder Hinsicht als lebenswert empfinden. Durch die Anwendung dieses Systems wird deutlich, dass alles, was geschieht, einen Sinn hat, welche Aufgaben vor uns liegen, was der nächste Schritt ist und wie wir mühelos mehr erreichen können.

MindFlow hat sich in meinem Leben tausendfach bewährt und wird täglich von meinen Klienten und Seminarteilnehmern umgesetzt und gelebt. Seit 2014 gebe ich mein Wissen in Seminaren weiter. Möge es Ihr Leben auf allen Ebenen einfacher, weiser und erfolgreicher machen.

Interview mit Tom Mögele

Du bietest MindFlow-Seminare an. Was verbirgt sich hinter MindFlow?
Zunächst einmal ist MindFlow eine Technik, die ich entwickelt habe und die Teilnehmer in einer mehrstufigen Ausbildung erlernen können. MindFlow basiert auf altem Wissen, das seit tausenden Jahren nur vom Meister an seine Schüler mündlich weitergegeben wurde. Ich, als Meister dieses alten Systems, habe dieses Wissen aufbereitet und in das MindFlow-Konzept gegossen, um es in der heutigen Zeit vielen Menschen zugänglich zu machen.

Was passiert, wenn wir diese Technik anwenden?
Im Kern bewirkt MindFlow eine Erhöhung des Energieniveaus unseres Körpers. Dadurch ist es uns möglich, einen erhöhten Bewusstseinszustand einzunehmen, den wir als G4 bezeichnen.

Und inwiefern ändert sich dann etwas in oder bei uns?
Bei G4 befinden wir uns in einem Zustand, in dem wir nichts mehr wollen und nichts manipulieren können. Statt allem möglichen hinterher zu rennen, empfangen wir das, was kommt. Die zentrale Frage bei MindFlow ist nicht, was du erreichen willst, sondern was bist du bereit, anzunehmen! Das ist ein kompletter Dreh. Denn häufig wollen wir etwas, versuchen Dinge zu manifestieren, die aber nicht zu uns kommen, weil wir Blockaden in uns tragen, die genau das verhindern. Wenn wir jedoch in der Annahme sind, entfaltet sich das Leben für uns. Denn das göttliche Feld, oder wie auch immer man es bezeichnen möchte, hält immer das Beste für uns bereit. Wir müssen nur bereit sein, es anzunehmen.

Sobald du im G4 bist, bedeutet das völlige Freiheit von Themen und vom Ego. In diesem Zustand kann unser Energiesystem Blockaden loslassen und neue Energie aus dem G4 kann einströmen. Dadurch können wir die Energien bei uns selbst, aber auch bei anderen Menschen wieder in den ursprünglichen Fluss bringen.

Gehört die Kenntnis über G4 auch zu dem alten Wissen, das überliefert wurde, oder stammt der Begriff von dir?
Den Begriff G4 habe nicht ich geprägt, sondern Burkhard Heim. Er hat mathematisch nachgewiesen, dass es 12 Dimensionen gibt. G4 wird darin als die höchste Energieebene bezeichnet. Zu den mathematischen Berechnungen von Burkhard Heim existieren zahlreiche Bücher und Dokumentationen.

Bei welchen Problemen eignet sich MindFlow besonders gut und bei welchen weniger?
Alle Probleme haben ihre Ursache in einem Energiestau, in einer Blockade. Durch Mind- Flow kann diese Blockade sehr schnell und einfach wieder in den Fluss gebracht werden, wodurch sich das Problem wie von selbst auflöst. Worum es sich dabei genau handelt, spielt keine Rolle. Es gibt hier keine Einschränkung, MindFlow hilft bei allen Problemen.

Das klingt so, als würde es sich bei MindFlow um eine Energieheilungstechnik handeln, stimmt das?
Bei MindFlow geht es darum, dem Klienten seine Selbstverantwortung zurückzugeben. Wir sprechen bewusst nicht von Heilung, da wir keine Heilung bewirken. Nur der Körper kann sich selbst heilen, das kommt nicht von aussen. Bei MindFlow wird durch die Energieerhöhung der Körper in einen Zustand versetzt, in dem er Blockaden von selbst auflösen und der freie und natürliche Energiefluss wiederhergestellt werden kann. Dadurch kann diese Technik bei gesundheitlichen Problemen helfen, aber auch im partnerschaftlichen, finanziellen oder emotionalen Bereich.

Immer wieder fällt bei MindFlow auch das Wort «Stress». Kannst du erklären, wie MindFlow bei Stress wirkt? Inwiefern kann man ihn mit deiner Technik umwandeln und sich zunutze machen?
Viele Menschen in unserer heutigen Zeit sind gestresst. Stress entsteht aber nur dann, wenn wir unter Druck versuchen, etwas zu erreichen. So staut sich dann Energie – anstatt, dass wir uns dem Flow hingeben. In meinen Seminaren gehe ich darauf ein, wie Stress, der viel Energie enthält, aufgelöst werden kann. Und noch spannender: Wie du die Stress-Energie von dir, und sogar auch von anderen auflösen und dann als reine Energie für dich persönlich nutzen kannst.

Was erwartet einen denn bei einer Behandlung mit MindFlow?
Eine Anwendung läuft immer nach dem gleichen Vorgehen ab: Der Klient wird gebeten, sich hinzusetzen und nicht zu reden, da keinerlei Infos im Vorfeld übermittelt werden sollen. Daraufhin wird dem Klienten ein kurzer, aber detaillierter Überblick über seinen Charakter und seine Themen gegeben. Anschliessend folgt die MindFlow-Sitzung, in der das Energiesystem des Klienten neu ausgerichtet und Blockaden aufgelöst werden.

Bedeutet das, man muss die Technik nur einmal anwenden und dann ist alles aufgelöst?
Häufig wird bereits mit einer Sitzung bei einem Experten die Blockade, die einer Krankheit oder einem Problem zugrunde liegt, aufgelöst. Auch Blockaden, die über viele Jahre bestanden, sind danach einfach weg, und die Klienten oder auch unsere Seminarteilnehmer fragen sich hinterher oft: «Wofür habe ich all die Jahre so viel Energie verschwendet»?

In deinem Seminar werden bei den Teilnehmern nicht nur Blockaden gelöst. Sie können vor allem von dir lernen, wie sie selbst MindFlow anwenden. Brauchen sie dafür besondere Voraussetzungen?
Es gibt im Grunde nur eine wirkliche Voraussetzung für das Erlernen von MindFlow: Man muss offen sein für Veränderungen. Durch diese Offenheit kann sich das System verändern und neu ausrichten. Doch alleine durch die Energie von G4 im Raum geschieht viel. Ich verwende hier gerne das Bild von den Spatzen, die auf einer Leine sitzen. Die Spatzen stehen für die Blockaden und wir beginnen, die Leine in Schwingung zu versetzen, womit Zug um Zug die Spatzen von der Leine fallen, je schneller und höher die Leine schwingt, desto mehr Spatzen lösen sich – die Blockaden fallen einfach ab. Und das Leben wird leichter, einfacher und freier. 

Das Interview führte KGS Hamburg.


Über Tom Mögele

Tom Mögele war schon als Kind hellsichtig und konnte viele Geschehnisse vorausahnen. Dies war für ihn wie auch für sein Umfeld nicht einfach. Aufbauend auf seinen eigenen Erfahrungen sowie seiner Coaching- und Seminartätigkeit hat er MINDFLOW entwickelt – ein neues Verständnis von Ärger, Stress und Blockaden als unendlicher Quelle von Lebensenergie und eine Möglichkeit, in einen Bewusstseinszustand zu gelangen, in dem es kein Tun und kein Wollen mehr gibt, uns aber sämtliche Möglichkeiten offenstehen. Tom Mögele hat zeit seines Lebens gesucht und geforscht, um schließlich diese Techniken und Fähigkeiten zu entwickeln. Sein Wissen gibt er nun in Büchern und Seminaren weiter.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Direktlink