Nachruf: Robin Foy (1943-2022)

von Sabin Sütterlin

30. Mai 2022

Zirkelleiter der legendären Scolegruppe

Autor von IN PURSUIT OF PHYSICAL MEDIUMSHIP(Schwerpunkt Biografie) und WITNESSING THE IMPOSSIBLE(Schwerpunkt Scolegruppe und Séanceprotokolle)

Am 10.4.2022 ist Robin Foy gestorben; er war ein Pionier der physikalischen Medialität und deren wortgewaltiger und unermüdlicher Fürsprecher. Auch ihm ist es zu verdanken, dass der Basler Psi-Verein in den letzten Jahren zu einem Brennpunkt dieser seltenen Form von Medialität geworden ist. Am 16. Mai 1997 erlebten Luci und ich zum ersten Mal eine Séance als die Scolegruppe zu Besuch bei Hans Schär in Zürich war. Der Jazzmusiker und Geschäftsmann stellte seinen Musikraum im Keller für diese Séance zur Verfügung. Wir erlebten wundersame fliegende Lichter, direkte Stimmen, viele Berührungen von Händen und diverse Musikinstrumente wurden im Raum geräuschvoll umgeordnet.
Robins Interesse an Geistererscheinungen wurde früh geweckt. Bereits 1973 besuchte er einen Zirkel, dessen Suche nach Mitsitzenden ihm in einem Zeitungsinserat aufgefallen war. Das Ziel dieses Zirkels war direkte Stimmen entstehen zu lassen. Die Gruppe traf sich regelmässig und fokussierte auf diese Entwicklung - bereits nach sechs Monaten war eine Frauenstimme im Raum hörbar, die ankündete, dass Robin Linda Mitchell heiraten würde. Robin kannte Linda bereits, sie war eine ehemalige Freundin, er hatte sie aber aus den Augen verloren. Vier Jahre später heirateten die Beiden.
Der Zirkel zu Besuch bei Leslie Flint
Der Zirkelleiter kannte Leslie Flint und so ging Robin mit seinem Zirkel regelmässig in grösseren Abständen zu Séancen von Leslie. Der Zirkel erhielt viele Tipps für optimale Bedingungen im Séanceraum und zum Teil recht konkrete Hinweise in Bezug auf die ideale Zusammensetzung der Sitzenden. Manchmal meldeten sich die selben Spirits mit direkter Stimme wie in ihrem eigenen Zirkel. Robin betonte in seinen Büchern und auch in Gesprächen immer wieder, wie entscheidend wichtig die Harmonie zwischen den Sitzern und die gute Stimmung im Séanceraum sind. Dem Zirkel wurde erklärt, dass eine Gruppe von Wissenschaftlern sie aus dem Jenseits über einige Kommunikatoren unterstützt. Diese Gruppe nannte sich Brotherhood. Der Zirkel konnte direkte Stimmen so weit entwickeln, dass sich pro Session jeweils mehrere Spirits meldeten und sogar Verstorbene mit ihren Hinterbliebenen kommunizieren konnten.
Robin trennte sich von Linda und heiratete 1979 Sandra, die er im Zirkel kennen gelernt hatte. 1989 verliessen sie diesen Zirkel und zogen aufs Land.
Robin gründet die Noah‘s Ark Society for Physical Mediumship
1990 erhielt Robin in einem neuen Zirkel vom Spirit den Auftrag einen Verein zu gründen um die Öffentlichkeit angemessen über die physikalische Medialität zu informieren und bestehende physikalische Zirkel zusammenzuführen und zu unterstützen. Deshalb gründete er im April die Noah‘s Ark Society for Physical Mediumship. Robin suchte mit einem Inserat nach anderen Zirkeln die für physikalische Medialität sassen: Stewart Alexander meldete sich und wurde zum ersten Mitglied der Noah’s Ark Society! Dieser Verein war während mehrerer Jahre aktiv und weit über die Grenzen Grossbritanniens bekannt.
Die Scolegruppe 1992 - November 1998
Scole ist ein kleines Dorf an der Grenze zwischen Norfolk und Suffolk in Grossbritannien. Dort fanden Robin und Sandra ihr neues Zuhause. In ihrem Keller richteten sie einen Séanceraum ein. Dort sassen sie anfangs zu siebt, später waren es noch zwei Paare. Diana und Alan Bennett waren die Medien. Von Anfang an sprachen die Kommunikatoren durch die beiden Medien. Manchmal über eine Art Ausdehnung der Voicebox (Stimmbänder) von Alan so dass eine Stimme an einem Ort zu sprechen begann und Bruchteile von Sekunden später sechs Meter davon entfernt weitersprach. Sie entwickelten in ihrem Zirkel auch energy voices die laut Robin die Creme de la Creme sind und mit diesen konnten lange und sinnvolle Gespräche geführt werden. Der Zirkel erhielt genaue Anweisungen wie sie ein Aufnahmegerät umgestalten sollten um einen besser verständlichen Kontakt zu Wesenheiten aus weiter entfernten Dimensionen zu erhalten. Bildliche Unterstützung zur Umfunktionierung des Gerätes erhielten sie von unbelichteten Fotofilmen die im Séanceraum vom Spirit bearbeitet wurden. Dazu kam noch eine Videokamera die die stellaren Freunde als Kommunikationsweg benutzen konnten; davon gibt es noch Aufnahmen. Die Solidität der Wesenheiten im Séanceraum entsprach oft derjenigen der Sitzer. Es hiess sie kommen durch ein Energieportal.
Die Gruppe löste sich im November 1998 auf.
Scolegruppe und Wissenschaftler
Wer den Artikel bis hierher gelesen hat, denkt wohl das kann nicht wahr sein. Doch es gab eine Gruppe von beherzten Wissenschaftlern die es auf sich nahmen, diesen Phänomenen auf den Grund zu gehen - natürlich eine Entscheidung die ihrem Ruf in der wissenschaftlichen Gilde nicht nur gut getan hat.
Diese mutigen Wissenschaftler gehörten der anerkannten SPR (Society for Psychical Research) an: Professor Arthur Ellison, er war zweimal als deren Präsident im Amt, David Fontana der zur Zeit der Untersuchungen deren Präsident war und der Journalist und Forscher Monty Keen. Sie alle sassen während zwei Jahren regelmässig mit der Scolegruppe und haben darüber einen Bericht verfasst.
Robin und Sandra in Spanien
Im Ruhestand zogen Robin und Sandra nach Spanien und träumten von einem neuen Aufleben der Aktivitäten die sie in Scole erlebt hatten. Sie glaubten in Antequera den Ort gefunden zu haben, der dies ermöglichen würde. Robin und Sandra haben Luci und mir diesen Ort gezeigt. Sie hatten von verschiedenen Medien Hinweise erhalten die auf ein verlassenes Restaurant hindeuteten. Dort hätte ein Zentrum für physikalische Medialität entstehen sollen. Leider konnte dieser Traum nicht realisiert werden.
In Spanien ist Robin Foy verstummt - es würde mich aber nicht wundern, wenn wir von ihm im Séanceraum noch etwas hören werden!
Sabin Sütterlin
Artikel: Lichtertanz im Keller - eine experimentelle Séance mit der Scole-Gruppe 

Über Sabin Sütterlin

Sabin Sütterlin

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Direktlink