Alle Informationen zur Veranstaltung

Kai betreibt den klassischen Physikalischen Mediumismus europäischer Prägung: Ein geistiges Wissenschaftler-Team, das er channelt, demonstriert, wie autonome Geist-Persönlichkeiten physikalisch in unseren dreidimensionalen Raum eingreifen und ihn manipulieren können. In den Séancen treten beispielsweise auf: Berührungen durch ätherische Hände, Lichtphänomene, Levitationen- und paranormale Klopfgeräusche. Höhepunkt ist meist die Exposition von grossen Mengen Ektoplasma, wobei sich Materialisationen von Händen, Gesichtern und Gegenständen im Rotlicht zeigen können.

Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Sitzende begrenzt, so dass alle die Geschehnisse aus nächster Nähe beobachten können.

Personen, die noch nie an einer Séance beim Basler Psi-Verein teilgenommen haben, bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme mit unserem Sekretariat bis spätestens 14 Tage vor dem Anlass, da wir mit ihnen ein kurzes Gespräch führen wollen. Andernfalls riskieren Sie, nicht zur Séance zugelassen zu werden. Wir danken für Ihr Verständnis.

Kurzdaten:

von Mo 20. Juni 2016, 18:00 Uhr

Montag, 20. Juni 21016,
18.00 - ca. 22.30 Uhr

Basler Psi-Verein
Neuweilerstrasse 15
CH-4054 Basel

Informationen zum Veranstaltungsort:
http://www.bpv.ch/basler-psi-verein/raum-basler-psi-verein/

CHF 180,00 / 160,00 (Mitglieder)

Alle Unterlagen herunterladen

Diese Veranstaltung ist ausverkauft!


Informationen zum Referenten

Kurzbiographie:

In seiner von Krankheit überschatteten Kindheit erinnert das Medium 'Kai' seine ersten OBE's und Begegnungen mit aetherischen Wesenheiten. Seine Verstrickung in einen Monate dauernden Poltergeist-Ausbruch um seine besten Schulfreunde, Zwillingsbrüder, erlebte er als 11-jähriger als Initiation im Umgang mit den physikalischen Kräften der Geistigen Welt und ihrer Protagonisten, mit denen er glaubte während nächtlicher Traumphasen in Verbindung zu stehen.

Buchstäblich wie 'besessen' studierte er die kommenden Jahre die dazu erhältliche Spezial-Literatur und suchte nach Antworten in der Parapsychologie, der Reinkarnationsforschung, dem Okkultismus und den Geheimwissenschaften, dem Spiritualismus und dem Experimental-Spiritismus.

Mit 15 gründete er einen ersten physikalisch-medialen Zirkel, der prompt Phänomene erzeugte. Dazu erlernte er die Praxis der Hypnose, unterschiedliche Meditationsformen und experimentierte mit veränderten Bewußtseinszuständen.

Seit seiner Studienzeit beriet und arbeitete er mit Poltergeist- und Besetzungsopfern, testete elektronische Formen der Geisterkommunikation, Trancearbeit, Geistiges Heilen und Formen des Physikalischen Mediumismus und 'Clearing'-Techniken.

2004 wurde ein weiterer, der Felix-Zirkel ins Leben gerufen, der die Mediumschaft des Kai M. zu ihrer Bestimmung führte: Fortgeschrittenes Physikalisch-Mediales Arbeiten für Heilung und Demonstration.

Séanceraum-Phänomene werden seitdem in hoher Regelmäßigkeit für Gäste aus dem In- und Ausland in Zusammenarbeit mit einem Geistführer-Team präsentiert.

Mehr Informationen zu Kai Mügge