Alle Informationen zur Veranstaltung

Träumen Sie auch davon, mit der Geistigen Welt direkt in Kontakt zu stehen!? Einen höheren Geistführer direkt durch sich sprechen lassen zu können? Durch eine Reihe von Lernschritten überwinden Sie mit Hilfe von Verbalsuggestionen jene Hürden, die für viele das direkte ‚Channeln‘ so schwierig machen, so dass Sie nach diesem Wochenende befähigt sind, für sich oder andere das Trance-Sprechen auszuüben. Dabei lernen Sie professionell zu entspannen und durch das Herniederringen körperlicher Blockaden auch geistige Widerstände hinter sich zu lassen. Sie erlernen ‚tote‘ und ‚lebendige‘ Objekte ‚auszulesen‘ und ihnen bisher unerreichte Informationen zu entlocken. Sie erlernen Geistführern zu begegnen, erfahren ihre Geheimnisse und lassen sie letztendlich für sich arbeiten. Als besonderes Angebot schlagen wir Ihnen vor, Ihren neuen Kontakt zur Geistigen Welt für Phänomene im Séanceraum einzusetzen und so ein neues energetisches Portal für sich zu öffnen. Sie erfahren über Techniken und Geschichte dieses spektakulärsten Teilbereichs des Mediumismus, wie sie das Erlernte anwenden können und wie andere es angewendet haben. Sie arbeiten mit dem Tisch und erleben, wie dieser ‚zum Leben‘ erweckt sich vom Boden erhebt.

Kai Muegge Apport - Öffnen der Wachskugel

Kurzdaten:

von Sa 2. Sept. 2017, 10:00 Uhr

Samstag/Sonntag, 2./3. September 2017
jeweils 10.00 - 18.00 Uhr

Basler Psi-Verein
Neuweilerstrasse 15
CH-4054 Basel

Informationen zum Veranstaltungsort:
http://www.bpv.ch/basler-psi-verein/raum-basler-psi-verein/

CHF 350,00 / 315,00 (Mitglieder)

Alle Unterlagen herunterladen


Informationen zum Referenten

Kurzbiographie:

In seiner von Krankheit überschatteten Kindheit erinnert das Medium 'Kai' seine ersten OBE's und Begegnungen mit aetherischen Wesenheiten. Seine Verstrickung in einen Monate dauernden Poltergeist-Ausbruch um seine besten Schulfreunde, Zwillingsbrüder, erlebte er als 11-jähriger als Initiation im Umgang mit den physikalischen Kräften der Geistigen Welt und ihrer Protagonisten, mit denen er glaubte während nächtlicher Traumphasen in Verbindung zu stehen.

Buchstäblich wie 'besessen' studierte er die kommenden Jahre die dazu erhältliche Spezial-Literatur und suchte nach Antworten in der Parapsychologie, der Reinkarnationsforschung, dem Okkultismus und den Geheimwissenschaften, dem Spiritualismus und dem Experimental-Spiritismus.

Mit 15 gründete er einen ersten physikalisch-medialen Zirkel, der prompt Phänomene erzeugte. Dazu erlernte er die Praxis der Hypnose, unterschiedliche Meditationsformen und experimentierte mit veränderten Bewußtseinszuständen.

Seit seiner Studienzeit beriet und arbeitete er mit Poltergeist- und Besetzungsopfern, testete elektronische Formen der Geisterkommunikation, Trancearbeit, Geistiges Heilen und Formen des Physikalischen Mediumismus und 'Clearing'-Techniken.

2004 wurde ein weiterer, der Felix-Zirkel ins Leben gerufen, der die Mediumschaft des Kai M. zu ihrer Bestimmung führte: Fortgeschrittenes Physikalisch-Mediales Arbeiten für Heilung und Demonstration.

Séanceraum-Phänomene werden seitdem in hoher Regelmäßigkeit für Gäste aus dem In- und Ausland in Zusammenarbeit mit einem Geistführer-Team präsentiert.

Mehr Informationen zu Kai Mügge