Gabriel Palacios

Ausbildung zur dipl. Gesprächstherapeut/in nach INVALUATION®

Die seitens Institut Palacios Relations begründete Gesprächstherapie-Methode Invaluation®, will binnen wenigen Gesprächen eine deutliche Besserung des geistigen Wohls des Klienten herbeiführen. Dabei soll sie sich deutlich von der klassischen Psychotherapie abgrenzen. Die gesprächstherapeutische Methode Invaluation® verfolgt den Ansatz der direkten Ressourcenstärkung mittels klar angeleiteten Gesprächprozessvorlagen. Die therapeutische Sitzung besteht ausschliesslich aus einem Gespräch, welches das Ziel verfolgt den unmittelbaren Gemütszustand des Klienten zu verbessern und konkrete Ressourcen mit dem geistigen Konflikt zu verknüpfen. Die Gesprächsführung folgt einer klaren Vorlage und wird selektiv transkribierend protokolliert. Ziel des therapeutischen Gespräches ist es, dem Gegenüber einen leichteren Umgang mit geistigen Konflikten zu ermöglichen. Dabei werden diese Konflikte nicht weggedrängt, sondern mittels eines vorgegebenen therapeutsichen Prozedere mit positiven, körpereigenen Ressourcen verknüpft, so dass der Klient befähigter ist, trotz geistigen Konflikten auf eigene Ressourcen zuzugreifen und unangenehme Emotionen zu bewältigen.
Da sich die Ausbildung deutlich von einer psychotherapeutischen Ausbildung abgrenzt, soll auch die Ausbildungsdauer deutlich unter einer klassischen psychotherapeutischen Ausbildung liegen. Dennoch sind nebst 55 Stunden Präsenzunterricht und Übungseinheiten weitere 50% Stundenanteile als angeleitetes Selbststudium zu erheben. Die Ausbildung dauert dadurch durchschnittlich 4 Monate.
Die von Gabriel Palacios konzipierte und begründete Gesprächstherapie-Methode (Invaluation®) soll es ermöglichen negative Gedankenmuster zu positivieren um somit direkten Einfluss auf Gefühlswahrnehmungen und Verhaltensformen zu nehmen. Die Therapieform besteht aus dem Prozess der gezielten Analyse der negativen Gedankenmuster (Präfix in-) und des Erkennens des positiven, wahren Wertes (-Valuation-) der Gegebenheit. Diese Ausbildung ist keine Psychotherapie-Ausbildung oder gleichwertigen Ausbildungen gleichzusetzen. Deshalb dauert diese Ausbildung auch nicht so lange, wie eine Psychotherapie-Ausbildung dauert. GesprächstherapeutInnen nach INVALUATION® stehen komplementärtherapeutisch oder als Vorstufe des Psychotherapeuten zur Verfügung, haben jedoch nicht den Anspruch diesen zu ersetzen.
Wichtig: Die Anwendung dieser Gesprächstherapie-Methode ersetzt keine ärztliche und/oder psychotherapeutische Betreuung. Sie versteht sich als komplementärmedizinisch anwendbare Coaching-Methode.

Module
  • Therapeutische Grundhaltung
  • Kognitive Voraussetzungen der Klienten
  • Positivierungsprozess, Tool: Metapher, Tool: Worst Case, Tool: Cold Reading
  • Tool: Paradoxe Intervention, Tool: Therapeutische Perspektive, Tool: Rollenbewusstsein
  • Tool: Vorbild, Tool: Polarität, Imaginationsprozess
  • Regressive Invaluation
  • Grundsätze, Strukturen, Marketing, Anamnese, Prüfung


Kompetenzen

Nach absolvierter Ausbildung haben Sie die Fertigkeiten, um als dipl. Gesprächstherapeut/in nach Invaluation® Menschen bei deren gedanklichen Aufgaben der Lebensbewältigung zu unterstützen, unter Berücksichtigung der Schweizer Rechtslage heute und können Teil des Innvaluation®-Netzwerkes werden.
Die seitens Institut Palacios Relations begründete Gesprächstherapie-Methode Invaluation®, will binnen wenigen Gesprächen eine deutliche Besserung des geistigen Wohls des Klienten herbeiführen. Dabei soll sie sich deutlich von der klassischen Psychotherapie abgrenzen. Die gesprächstherapeutische Methode Invaluation® verfolgt den Ansatz der direkten Ressourcenstärkung mittels klar angeleiteten Gesprächprozessvorlagen. Die therapeutische Sitzung besteht ausschliesslich aus einem Gespräch, welches das Ziel verfolgt den unmittelbaren Gemütszustand des Klienten zu verbessern und konkrete Ressourcen mit dem geistigen Konflikt zu verknüpfen. Die Gesprächsführung folgt einer klaren Vorlage und wird selektiv transkribierend protokolliert. Ziel des therapeutischen Gespräches ist es, dem Gegenüber einen leichteren Umgang mit geistigen Konflikten zu ermöglichen. Dabei werden diese Konflikte nicht weggedrängt, sondern mittels eines vorgegebenen therapeutsichen Prozedere mit positiven, körpereigenen Ressourcen verknüpft, so dass der Klient befähigter ist, trotz geistigen Konflikten auf eigene Ressourcen zuzugreifen und unangenehme Emotionen zu bewältigen.
Da sich die Ausbildung deutlich von einer psychotherapeutischen Ausbildung abgrenzt, soll auch die Ausbildungsdauer deutlich unter einer klassischen psychotherapeutischen Ausbildung liegen. Dennoch sind nebst 55 Stunden Präsenzunterricht und Übungseinheiten weitere 50% Stundenanteile als angeleitetes Selbststudium zu erheben. Die Ausbildung dauert dadurch durchschnittlich 4 Monate.

Voraussetzung
  • Mündigkeit
  • Gute Kenntnisse in Deutsch
  • keine fachkundige Vorkenntnisse notwendig
  • Sollten Sie sich selbst in psychotherapeutischer/psychiatrischer Behandlung befinden, und die Ausbildung mitunter aus Gründen des eigentherapeutischen Prozesses absolvieren wollen, so würden wir gerne ein Referenzschreibenn der zuständigen psychotherapeutischen Fachperson einfordern, um eruieren zu können, dass die Ausbildung den Eigenprozess Prozess fördert. Sie sind während der Ausbildung nicht verpflichtet, die Instrumente als Klient an sich selbst anwenden zu lassen, müssen aber fähig sein, die Instrumente an anderen ausführen zu können.
  • Wir freuen uns, in unseren Ausbildungsklassen das gesamte berufliche Spektrum wie auch Teilnehmer unterschiedlicher Altersgruppen zählen zu dürfen (BäckerInnen, GärtnerInnen, ZahnärztInnen, ChirurgInnen, Pflegefachleute, AnwältInnen, BuchhalterInnen etc.).
  • Faszination für die Themen Bewusstsein, Unterbewusstsein, zwischenmenschliche Kommunikation.
Während der Ausbildung kontrolliert Gabriel Palacios persönlich die Ausführungen der Übungen der TeilnehmerInnen. Während allen Übungen kursiert er persönlich und berät die einzelnen Übungsgruppen, so, dass das theoretische Wissen praktisch optimal umgesetzt werden kann. Die Invualuationstherapieausbildung wird im Rahmen einer 40-minütigen, schriftlichen Prüfung abgeschlossen, und seitens Gabriel Palacios - Begründer der Invaluationstherapie (Invaluation®) attestiert, mittels Diplom zur/zum dipl. Gesprächstherapeut/in nach Invaluation®.

Im Lehrgang inbegriffen
  • sämtliche Schulungsunterlagen, Urkunde
  • Zugang zu einer gemeinsamen Online-Austausch-Plattform
  • Früchte, Snacks, Wasser, Kaffee, Tee

Livestream Invaluation®
Persönliches Beratungsgespräch von 20 Minuten mit Gabriel Palacios (kostenlos und unverbindlich) möglich. Termin reservieren via Telefon: +41 (0) 31 371 54 02


Feedbacks zum Gesprächstherapie-Lehrgang

Kurzdaten:

von Mi 5. Mai 2021, 10:00 Uhr

Jeweils Mi/Do:
5./6. Mai 2021
19./20. Mai 2021
2./3. Juni 2021
Do, 16. Juni 2021

Hotel Hofmatt
Baselstrasse 88
CH-4142 Münchenstein
www.hotelhofmatt.ch

Infos zum Veranstaltungsort:
www.bpv.ch/basler-psi-verein/raum-hotel-hofmatt

CHF 3500,00 / 3500,00 (Mitglieder)

Alle Unterlagen herunterladen

Jetzt teilnehmen!
Attend this event

Informationen zum Referenten

Kurzbiographie:

Gabriel Palacios, geboren 1989, ist Hypnoseexperte und Autor der Bestseller „Ich sehe dich“ (2012), „Hypnotisiere mich“ (2013) und „Lass dich einfach geschehen“ (2015). Seit seiner Teilnahme bei Uri Gellers TV-Highlight (Pro7, 2009) ist er ein gern gesehener Gast im Fernsehen. Er führt das Hypnosecenter in Bern (CH), ist Präsident des Verbandes Schweizer Hypnosetherapeuten, berät Unternehmen und referiert als Keynote-Speaker für mitunter internationale Grosskonzerne. Sein Radio- Ratgeber „Palacios’ Mentaler Tipp“ läuft wöchentlich in der Morgenshow des Berner Radios „RADIO BERN1“.

Mehr Informationen zu Gabriel Palacios