Market - responsive Newsletter with Template Builder

For unsubscribing to this mailing list, click here .

Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder Market - responsive Newsletter with Template Builder

 
Ausgabe vom 2. Februar 2015
Rundmail
des Basler Psi-Vereins

1. Veranstaltungen mit Nina Dul
2. Rückenbehandlungen und Seelenbilder mit Bruno Jappert
3. Absage der Veranstaltungen mit Veit Lindau
4. Kostenloses Geistig-Energetisches Heilen mit Max Schweizer
5. Kostenlose Tierkommunikation und sensitive Beratung mit Petra Schweizer
6. Erlebnisabend und Workshop: Der Deep Emotional Transformation Code
7. Fernsehtipp: Wunder Heilung
8. Fernsehtipp: Heilen jenseits der Schulmedizin
9. Fernsehtipp: Vom Dach der Welt durch Nepal
10. Werbung: Pferdetrekking in der Toscana
 
 

1. Veranstaltungen mit Nina Dul

Nina Dul, in Polen seit Jahrzehnten berühmt, wurde durch mehrere Fernsehauftritte schlagartig auch im Westen populär. Seit ihrer Kindheit kann die Biotherapeutin die Aura der Menschen sehen. Viele persönliche Schicksalsschläge führten dazu, dass sie dieses Talent ausbaute und ihre Berufung als Heilerin fand. In Hamburg, wo sie inzwischen ihren Hauptwohnsitz hat, besuchte sie eine Heilpraktikerschule. Auch in Akupunktur, Akupressur, Hypnose und Pflanzenheilkunde bildete sie sich weiter. «Nina Dul zu treffen, ist ein besosnderes Erlebnis», lobt Brita Dahlberg, Geschäftsführerin der Seminarorganisation «Frankfurter Ring», wo die Heilerin seit Jahren mit grossem Erfolg auftritt. «Mit ihrer spontanen Art gewinnt sie schnell die Herzen ihrer Zuhörer.» www.ninadul.de
Weitere Infos finden Sie hier: http://bpv.ch/referenten/dulnina

NEU in Nina Duls Heilabenden: Trennung von belastenden karmischen Familien- und Ahnenverbindungen 
Nina Dul leitet Heilenergie in das Aura-Feld der Anwesenden, während die ganze Gruppe in eine geführte Heilmeditation eintaucht. Während dieser entstehen hohe energetische Schwingungen, die körperliche, seelische und geistige Blockaden gleichzeitig lösen können.
Während der Meditation arbeitet Nina Dul bei Bedarf gezielt mit einzelnen Personen. Dazu benötigt sie keine Erklärungen, da sie die Probleme in der Aura sieht. Ihre Heilenergie aktiviert die Selbstheilungsmechanismen und das Immunsystem und harmonisiert den Energiefluss. Die meisten Menschen spüren die Wirkung der Energie während den Heilmeditationen unmittelbar. Nina Dul praktiziert diese Methode der Bioenergieübertragung seit Jahren mit grossem Erfolg. Viele Menschen berichten, dass sie sich danach mit starker positiver Energie aufgeladen fühlen. Selbst Spontanheilungen sind aufgetreten. Nina Dul baut in ihren Heilmeditationen Elemente ein, die den ätherischen Körper wiederherstellen und heilen sollen. Der physische Leib ist von einem ätherischen Körper umgeben. Dieser übersetzt die Signale des physischen Körpers in eine energetische Information. Durch Unfälle, Krankheiten oder Operationen wird der ätherische Körper verletzt. Um die neuen, hohen Lichtschwingungen aufzunehmen, muss der ätherische Körper jedoch unversehrt sein wie ein dichter Cocon.
Die Heilmeditationen mit der Magentaenergie bieten ausserdem die Möglichkeit, sich von negativen Familien- oder Ahnenverbindungen zu trennen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit während des Ablösungsprozesses diese Verbindungen bewusst wahrzunehmen und manchmal sogar den Kontakt zur Familie oder den Ahnen zu fühlen. Ein höchst berührender, tiefgreifender und heilender Prozess zugleich. Nina Dul wird in dieser Woche die karmischen Knoten in Liebe zum Wohle aller Beteiligten auflösen.
Nina Dul empfiehlt drei Besuche. Bitte keine schwarze Kleidung tragen.
Datum / Zeit: Di-Fr, 3. - 6. Februar, jeweils 19.00 Uhr
Kosten: pro Abend: CHF 80.-/70.-
drei Abende: CHF 210.-/180.-
vier Abende: CHF 280.-/240.-

Aura-Seminar
Im Aura-Seminar behandelt Nina Dul unter anderem folgende Fragen: Was ist die Aura? Wie werden die Aura-Farben richtig gedeutet? Welche Änderungen können in der Aura auftreten und wodurch?
In der Aura spiegelt sich alles: körperliche Krankheiten, das seelische Befinden, Gedanken und Gefühle. Nina Dul übt mit den Teilnehmenden die Wahrnehmung der Energie in den eigenen Händen und im Energiefeld anderer Menschen.
Sie zeigt Ihnen zudem, wie Sie Energien ausbalancieren können und somit Störungen bei sich und anderen in der Aura ausgleichen können, noch bevor sie als Krankheiten zum Ausbruch kommen. Sie lernen, gezielt Energie zu senden sowie Schutztechniken bei deren Übertragung. So können Sie sich und anderen Menschen helfen, Gesundheit und innere Balance zu finden und zu erhalten.
Die Teilnehmenden kommen in Kontakt mit der rosa-violetten Magenta-Energie, die Nina auch als das Licht der Liebe bezeichnet. Dieser kann im Magenta-Training vertieft werden.
Datum / Zeit: Sa, 7. Februar, 10.30-19.00 Uhr
Kosten: Fr. 200.- / 180.-; Personen die Seminare von Nina Dul beim BPV besucht haben, erhalten bei der 2. Teilnahme des selben Seminars einen Wiederholerrabatt von 50%.

Magenta-Training und Einweihung
Schon vor einiger Zeit bemerkte Nina Dul ein vermehrtes Vorkommen der Magenta-Farbe in der Aura vieler Menschen. Von der geistigen Welt wurde ihr mitgeteilt, dass die Zeit gekommen sei, mit der Magenta-Energie zu arbeiten und zu heilen. Es geht bei dieser Arbeit um unsere Verbindung zur höchsten Energie und zu unserem Ursprung. Die Teilnehmenden werden mit einer spe-
ziellen Meditation und mit Selbstreinigungstechniken vertraut gemacht. Die eigentliche Einweihung rundet sie mit der geistigen Öffnung für die Magenta-Energie ab. Diese bildet den Anfang der eigenen Arbeit mit der Magenta-Energie.
Die Magenta-Einweihung ist ein Aufbau-Seminar. Voraussetzungen zur Teilnahme:
• Besuch des Aura-Seminars
• Keine Raucher oder Personen mit Süchten
• Am Seminartag kein Alkohol, Koffein, Nikotin, keine schwarze Kleidung
Es wird empfohlen im Anschluss an das Seminar die fortlaufenden, monatlichen Übungsgruppen zu besuchen, um das Erlebte zu vertiefen.
Datum / Zeit: So, 8. Februar, ca. 10.30-20.00 Uhr
Kosten: CHF 220.- / 200.-, inklusive Magenta-CD; Wiederholer: 50% Ermässigung


2. Rückenbehandlungen und Seelenbilder mit Bruno Jappert

Bruno Jappert wurde 1949 in Basel geboren. Er ist verheiratet und Vater dreier erwachsene Kinder. Bis er in diesem Jahr pensioniert wurde, war er 38 Jahre lang als Primarlehrer in Aesch im Baselland tätig. Seit seiner Pensionierung beschäftigt er sich in erster Linie mit der von ihm angewandten Rückenbehandlung, der Dorn-Breuss-Methode, die er vor 30 Jahren erlernt hat. Seit 1985 hat er im Psi Zentrum Basel und im Arthur Findlay College in Stansted seine medialen Fähigkeiten geschult und in den 90er Jahren einen Zirkel für mediale und spirituelle Entwicklung im Psi Zentrum geleitet.

Rückenbehandlungen mit der Dorn-Breuss-Methode

Die Dorn-Breuss-Methode ist eine einfache und äusserst wirkungsvolle Behandlungsmethode, um auf sanfte Art Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden zu behandeln. Dazu gehört eine entspannende Rückenmassage für die Rückenmuskulatur und die dazugehörenden Bänder. So können Schmerzen gelindert und Verspannungen gelöst werden. So kommt die Energie wieder in Fluss.

Seelenbilder
Durch das mediale Einstimmen auf den Klienten empfängt Bruno Jappert energetische Symbole, die er zeichnerisch darstellt und erklärt. Das Seelenbild hilft die eigenen seelischen Prozesse besser verstehen zu können.
Datum / Zeit: Mittwoch, 4. Februar
Dauer beider Angebote : ca. 50 Minuten
Preis: CHF 120.- / 100.- für BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Terminvereinbarung: Telefonisch 0041 (0)61 383 97 20
Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, welches Angebot Sie in Anspruch nehmen wollen.


3. Absage der Veranstaltungen mit Veit Lindau

Leider müssen wir aus organisatorischen Gründen den Erlebnisabend vom 11. Februar und den Workshop mit Veit Lindau absagen. Falls Sie Bekannte haben, die an den Erlebnisabend kommen wollten und unser Rundmail nicht empfangen, sind wir dankbar wenn Sie diese Info weitergeben.
Am Samstag, 19. September bietet Veit Lindau ein Tagesseminar an mit dem Titel «Opus – Dein Leben, ein Meisterwerk». Wir bieten dieses Seminar bis zum 16. Februar zum Frühbucherpreis von CHF 100.00 an, siehe http://www.bpv.ch/veranstaltungen/287-opus-dein-leben-ein-meisterwerk/


4. Kostenloses Geistig-Energetisches Heilen mit Max Schweizer

Max Schweizer, Familienvater, kam 2000 in Kontakt mit Reiki. Seit diesem Zeitpunkt befasst er sich mit dem Geistigen Heilen. Er ist ausgebildet in Geistheilung und Energiearbeit nach Aldo Berti. Nach einem einführenden Gespräch, folgt ein Auraausgleich. Danach wirkt Max als Kanal für heilende Energien. Das Ziel dieser geistig-energetischen Heilsitzung ist es, das krank machende Ungleichgewicht der Energieflüsse im Körper zu harmonisieren und dadurch die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Durch das Einfühlen in Ihren Körper während der Behandlung nehmen Sie die Heilenergien als tiefe Entspannung von Körper, Geist und Seele wahr. Die Behandlung setzt einen inneren Prozess in Bewegung.
Datum / Zeit: Do, 12. Februar
Dauer: ca. 45 Minuten, mit Voranmeldung
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, 4054 Basel
Preis: kostenlos
Anmeldung: Telefon 0041 61 383 97 20
http://www.bpv.ch/content/beratungsangebote.html#max


5. Kostenlose Tierkommunikation und sensitive Beratung mit Petra Schweizer

Tierkommunikation bietet eine Möglichkeit, Probleme in der Zusammenarbeit und dem Zusammenleben mit Tieren zu lösen. Die sensitive und mediale Arbeit kann nach einem Verlust eines Tieres helfen, offene Fragen zu klären und das Loslassen zu erleichtern. Tierkommunikation ersetzt nicht den Tierarzt; es werden keine medizinischen Diagnosen gestellt.
Bei einer sensitiven Beratung arbeitet Petra mit den Energien aus dem Hier und Jetzt und kann wertvolle Hinweise für verschiedene aktuelle Lebenssituationen empfangen. Gedanken, die im Unterbewusstsein schlummern, können geweckt werden, und eine Entscheidungshilfe sein bei der Lösung von Problemen! Zukunftsprognosen werden keine gestellt.
Petra Schweizer ist seit vielen Jahren Tierliebhaberin. Zu ihrer Tierfamilie gehören Pferde, Hunde und Katzen. Seit 2000 arbeitet sie als Tierkommunikatorin. Seit 2010 bietet sie nebst Bachblütenberatungen und Reikibehandlungen auch sensitive Beratungen an. Es ist ihr wichtig, dass es Mensch und Tier gut geht – es ist für sie eine Arbeit von Herz zu Herz!
Datum / Zeit: Do, 12. Februar
Dauer: ca. 45 Minuten, mit Voranmeldung
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, 4054 Basel
Preis: kostenlos
Anmeldung: Telefon 0041 61 383 97 20 http://www.bpv.ch/content/beratungsangebote.html#petra


6. Erlebnisabend und Workshop: Der Deep Emotional Transformation Code

Der Deep Emotional Transformation Code (DETC) lässt sich an einem Wochenende mit all seinen Anwendungen erlernen.
Rolf und Bea zeigen Ihnen, wie Sie Zugang zum Unbewussten emotional /energetischen Feld erhalten, das heisst, zum Ursprung der Störung, ob körperlicher oder emotionaler Natur, ohne diese schmerzhaft zu reaktivieren. Ermöglicht wird das durch den Körpertest, und mit Hilfe unseres präzisen DETC Barometer. Die Diagnose mit unserem DETC Barometer ist ein komplexes Kommunikationsmittel das Ihnen schnell ermöglicht an die Ursache einer Blockade zu gelangen. Mit einem Magneten lösen Sie die alte Emotion oder Trauma aus dem Energiefeld.
Ziel der Behandlung ist die Beseitigung von emotionalen Blockaden und damit den Energiefluss wieder herzustellen. Der Körper/ Psyche kann sich nun eine neue positivere Realität aussuchen. Die Behandlungen mit DEEP EMOTIONAL TRANSFORMATION CODE, sind einfach zu erlernen, die Resultate sind komplex, teilweise sogar unglaublich und dauerhaft.
Seminarinhalte:
• Körpertest Kinesiologie
• Herzverbindung / Bewusstseinsarbeit
• Fragestellung
• DETC Barometer lesen
• magnetisch herauslösen
Nach dem Workshop sind Sie in der Lage, sich selbst, Ihren Freunden, Ihrem Haustier, Ihrer therapeutischen Praxis oder Projekten, eine neue, erfolgreiche Richtung zu geben.
Der Erlebnisabend ist in sich geschlossen und kann unabhängig vom Workshop besucht werden.
Datum / Zeit Erlebnisabend: Fr, 13. Februar, 19.30 Uhr
Eintritt: CHF 20.- / 10.-
Ort beider Veranstaltungen: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel

Datum / Zeiten Workshop: Sa/So, 14./15. Februar Sa: 10.00 - 18.00 So: 10.00 - ca. 17.00
Preis : CHF 380.- / 350.-
Weitere Informationen: www.DETCODE.com

Rolf Steiner , 1954 in Schaffhausen geboren, ist seit 25 Jahren als Therapeut und Seminarleiter tätig. Seine Ausbildungen sind bei: Barbara Brennen, Dr. John Pierrakos, Dr. John Upledger, Dr. Peter Levine, Dr. Richard Bartlett, Oneness University, uvm.
Beatrice Schulze , 1960 in Bern geboren, ist seit 12 Jahren als Therapeutin und seit 5 Jahren als Seminarleiterin tätig. Ihre Ausbildungen sind bei: Facial Harmony, Tools of the Trade, Anthony Robbins, Dr. Richard Bartlett, Oneness University uvm. Unser im 2014 neu erschienenes Buch Golden Age Matrix Quantenheilen 2-Punktmethode , ist im Fachhandel erhältlich. 


7. Fernsehtipp: Wunder Heilung

Der Wissenschaftsjournalist Kurt Langbein macht sich auf die Suche nach den Faktoren, die das Immunsystem des Menschen mobilisieren und damit auch Krebs heilen können. Er besucht Menschen, die aufgrund ihrer Krebsdiagnose als todgeweiht galten, sich jedoch heute bester Gesundheit erfreuen und Forscher, die nachweisen konnten, wie sehr die Psyche das Immunsystem und damit die Heilungschancen beeinflusst.
Die Dokumentation "Wunder Heilung" ist ein Streifzug durch die moderne Forschungsrichtung der Psycho-Neuro-Immunologie.
Sendetermin: Mittwoch, 4. Februar um 20.15 auf 3SAT
Wiederholung: 5./6. Februar 2015, um 3.05 Uhr


8. Fernsehtipp: Heilen jenseits der Schulmedizin

Wie kann ich geheilt werden? Wie kaum eine andere Frage verbindet sie Menschen weltweit. Auch im Westen orientieren sich Patienten immer öfter an Heilmethoden abseits der Schulmedizin, an Verfahren und Traditionen, mit denen sich auch die naturwissenschaftliche Forschung auseinandersetzt. Händedruck auf dem Kniegelenk: Drei Tage später ist der Kreuzbandriss verheilt. Hypnose bei Patienten mit der unheilbaren Auto-Immunkrankheit Morbus Crohn: Die Entzündungen verschwinden. Meditation für den Krebspatienten: Der unheilbare Tumor bildet sich zurück. Das sind überraschende Geschichten unkonventioneller Heilungserfolge und ausgerechnet die moderne Wissenschaft findet die Erklärungen dafür: Epigenetik, Placebo- oder Nocebo-Forschung, und vor allem die Psycho-Neuro-Immunologie liefern überraschend klare Antworten.
Für seine Dokumentation "Heilen jenseits der Schulmedizin" begibt sich der Filmemacher Kurt Langbein, selbst Krebspatient, auf eine Entdeckungsreise in die neueste Forschung zum Thema Heilung. Professor Joachim Bauer, Neurobiologe, Internist, Psychiater und Autor zahlreicher Bestseller zum Thema Empathie und Hirnforschung, steht ihm als wissenschaftlicher Wegbegleiter zur Seite. Die beiden reisen von Wendern in den Alpen zu Schamanen oder Voodoo-Priestern in Benin bis hin zu Mental-Coaches und Meditationslehrern an schulmedizinischen Kliniken.
Sendetermin: Mittwoch, 4. Februar um 21.05 auf 3SAT
Wiederholung: 5./6. Februar 2015, um 3.55 Uhr


9. Fernsehtipp: Vom Dach der Welt durch Nepal

Der Pashupatinath-Tempel unweit von Kathmandu ist das wichtigste hinduistische Heiligtum in Nepal. Das Innerste des Tempelkomplexes ist nur für Hindus zugänglich. Sie kommen unter anderem zum Tempel, um ihre Leichen auf großen Scheiterhaufen direkt am Wasser zu verbrennen.
In der Tempelanlage Swayambhunath in Kathmandu, auch Affen-Tempel genannt, sitzt ein Thanka-Maler bei der Arbeit an einem dieser buddhistischen Bilder, die ursprünglich der Meditation dienten.
Die Königsstadt Bhaktapur liegt an einer alten Handelsstraße im Kathmandu-Tal und ist reich an Traditionen. Dort lädt Vishnu Shresta das Filmteam in ihr Haus ein, wo sie für die Familie kocht und ein hinduistisches Opferritual zelebriert.
Sendetermin: Mittwoch, 11.02. um 18.20 Uhr auf ARTE


10. Werbung: Pferdetrekking in der Toscana

Auf dem Rücken der Pferde die schöne Landschaft der Toscana erkunden und das Reiten am Meer entlang geniessen. Momente der Ruhe und Entspannung im Einklang mit der Natur und den Pferden erleben. Wir sind sechs Tage im Sattel. Voraussetzung sind gute Kenntnisse der drei Grundgangarten oder den Wunsch, das Reiten zu erlernen. Wir werden die Gruppen dann entsprechend zusammensetzen. Die Touren führen uns am Meer entlang, in das Landesinnere durch Pinienwälder, Weinberge und Olivenhaine, durch das typische Sumpfgebiet der Maremma (Padule), durch unberührte Landschaften mit einem grossen Wildtierbestand und zu klassischen Plätzen der antiken Maremma. Vielleicht haben wir die Gelegenheit den Cowboys der Maremma – den Butteri – bei der Arbeit zuzusehen oder selber erste Kontakte mit diesem Reitstil, der Monta da Lavoro und dem speziellen Sattel – dem Scafarda – zu machen. Anfänger werden neben den Ausritten mehrere Lektionen erhalten. Fortgeschrittene werden mehr in der Natur reiten.
Die Pferde werden am Anfang der Trekkingtage zugeordnet. Es ist auch möglich, mit dem eigenen Pferd am Trekking teilzunehmen. Die Unterbringung für das eigene Pferd ist gewährleistet. Wir freuen uns sehr, diese Tage mit Euch in der schönen Maremma zu verbringen.

Nächster Trek 23. bis 28. Februar 2015
Anmeldung und weitere Informationen unter Tel. 033 654 55 00 / artemis-artemis@hispeed.ch / www.artemis-artemis.ch

Übrigens: Bei Problemen mit dem eigenen Pferd (oder auch mit anderen Tieren) bieten unsere Aufstellungstage für Tiere oder unsere Tierkommunikationen eine gute Lösung. Ein Besuch auf der Homepage lohnt sich!